Dienstag 20. Februar 2018

Inhalt:

Miteinander verbunden im Austausch über das Leben und den Glauben

 

Fünf Männer haben sich zu diesem Workshop eingefunden, um Hintergründe zum Konzept der Perlen des Lebens kennen zu lernen und Impulse zu bekommen, wie man die Perlenkette konkret in der KMB-Arbeit einsetzen kann.

 

Gestaltet wurde dieser Workshop von Mag. Wolfgang Bögl, dem theologischen Assistenten der KMB Linz.

 

Im ersten Teil des Workshops erzählte Wolfgang Bögl von der Entstehungsgeschichte des Konzeptes des Perlen des Lebens. Sinn und Ziel der Perlen des Lebens ist, dass Männer in einen persönlichen Austausch über grundlegende Fragen des Lebens und Glaubens kommen. Bekanntermaßen gibt es ja einen gewissen Vorbehalt von Männern, sich allzu sehr auf der persönlichen und vor allem auch emotionalen Ebene mit anderen Männern auszutauschen. Da braucht es am Beginn einer solchen Gruppe auch eine gewisse Überwindung und den Mut, sich auch mit seinen Gefühlen und Bedürfnissen zu zeigen, ja vielleicht bisweilen auch in seiner Verletzlichkeit. Es zeigt sich jedoch, dass dieser Vorbehalt meist sehr schnell verschwindet, wenn es einmal eine konkrete Erfahrung dazu gibt und die Männer merken, wie gut es tut, sich mit anderen Männern über Themen des Lebens und Glaubens auszutauschen.

Sehr wichtig ist in diesen Gruppen oder Runden der Grundsatz, dass jeder Teilnehmer selber entscheidet, wie sehr er sich öffnet und wie viel er von sich zeigen will oder was er vielleicht auch nicht von sich einbringen will. Niemand wird zu etwas gedrängt. Eine respektvolle und vertrauensvolle Atmosphäre ist die Grundlage für ein gutes Gelingen. Unter diesen Voraussetzungen hat ein Gespräch unter Männern eine ganz besondere Qualität.

 

Nach einer gemeinsamen Jause gab es dann einen „Perlenabend konkret“. Anhand des Jahresthemas „Leben in Fülle“ wurde ein möglicher Ablauf eines Perlenabends ganz konkret erprobt und durchgeführt. Der Ablauf und die eingesetzten Gestaltungselemente und Methoden wurden anschließend reflektiert.

 

Es war erfreulich zu erfahren, dass die Perlen des Lebens auch schon über die KMB-Arbeit hinaus einen Anklang finden. Ein Teilnehmer berichtete, dass er die Perlenkette im Rahmen einer privaten Familienrunde zum „Einsatz“ bringt. In jeder zweiten Familienrunde werden die Impulse zu einer konkreten Perle als Anregung für den Austausch und das Gespräch herangezogen.

 

In der Abschlussrunde zeigten sich die Teilnehmer des Workshops zuerst einmal persönlich bereichert und gestärkt, darüber hinaus aber auch ermutigt, die Perlen des Lebens in die KMB-Arbeit einzubringen.

 

Für alle Interessierten an der Arbeit mit den Perlen des Lebens gibt es die Möglichkeit, sich monatlich ein Mail mit Impulsen und Gestaltungsvorschlägen zu einem Themenabend aus der „Palette“ der Perlen des Lebens zusenden zu lassen. Dazu es nötig, die Email-Adresse im Diözesanbüro der KMB bekannt zu geben und sich in die Empfängerliste der Monatsimpulse zu den Perlen des Lebens eintragen zu lassen.

 

Zum Schluss noch ein Hinweis: der nächste Perlenabend im Diözesanhaus findet am Mi, 13.12. um 19:00 Uhr zur Perle der Stille und Achtsamkeit statt. In besonderer Weise wird es an diesem Abend um die Kunst des Zuhörens gehen.

 

Wolfgang Bögl, Theologischer Assistent der KMB Linz

 

KMB Newsletter

Aktivitäten, Veranstaltungen, Materialien und Neuigkeiten in der KMB! Jetzt anmelden!

 

 

 

 



 

Katholische Männerbewegung der Diözese Linz
A - 4020 Linz, Kapuzinerstraße 84
Tel, +43.732.7610-3461, Fax -3779 E-Mail: kmb@dioezese-linz.at
http://kmb.dioezese-linz.at/